Büchertipps

Nacht der Zaubertiere
Nach jahrzehntelangem Schlaf steigen die Marionette Rex und ihre teuflische Gefolgschaft aus den Kellergewölben der alten Spielzeugfabrik empor. Sie haben nur ein Ziel: ihre Schreckensherrschaft in den Kinderzimmern zu errichten. Die guten Zaubertiere, wie zum Beispiel Amos, müssen diesen bösen Plan durchkreuzen.
Doch das böse Spielzeug hat einen mächtigen Verbündeten.


Fakten zum Schriftsteller
Name: Dean Koontz
– US-amerikanischer Schriftsteller
– geboren 9. Juli 1945
– einer der erfolgreichsten Schriftsteller der USA

Ich finde das Buch ist toll. Es ist für Jugendliche ab 11 Jahren geschrieben.
Eigentlich ist es gar nicht so gruselig, eher abenteuerlich.
Hat man es einmal angefangen, kann man es nicht wieder aus der Hand legen, daher würde ich es jedem empfehlen.
Das Buch ist sehr preiswert, deshalb wurde es unter anderem zu einem der besten Bücher Deutschlands gekürt.
Wem es gefallen hat: Es gibt auch einen zweiten Teil dieser Reihe.


ISBN:978-3-473-52372-6

Nickolas, 7a


„Julie – schlimmer geht’s immer“ – ein Buch von Franka Düwel

ich möchte euch heute das Buch „Julie – schlimmer geht’s immer“ vorstellen.

Es geht darum, dass ein Mädchen ein Tagebuch schreibt und dabei Höhe- und Tiefpunkte erlebt.

Ich finde das Buch sehr lustig und spannend, weil einfach alles geschehen kann, z.B.
ist eine neue Schülerin in Julies Klasse, die Scharina heißt. Diese kommt immer mit einem langärmligen Pullover in den Sportunterricht. Julie sieht aber trotzdem die blauen Flecken an ihren Armen. Irgendwann bemerkt sie, dass Scharina geschlagen und verprügelt wird. Dabei kommt Julie zu Ohren, dass Scharinas Vater einmal im Gefängnis war. Um der neuen Schülerin zu helfen, schreibt sie einen Brief an ihren Freund Ben, in dem steht, dass er mit zu der Wohnung von Scharina kommen soll, um die Sache zu klären. Angekommen, klopft Julie an die Wohnungstür. Doch Scharina ist nicht sonderlich begeistert von ihr, denn sie soll sich nicht in ihre Angelegenheiten einmischen.

Julie und Ben landen zusammen im Keller des Wohnblocks. Wie es dazu kommt, müsst ihr selbst lesen. Ich hoffe, ich habe euch neugierig gemacht. Ich kann euch dieses Buch nur empfehlen. Bis zum nächsten Artikel.

Eure Lia, Klasse 6




Wenn der Keks redet haben die Krümel Pause – Höhepunkte eines Schülerlebens
Ein Buch von Malte Pieper

Malte Pieper ist ein außergewöhnlicher Schüler, der sich noch ziemlich genau an seine Schulzeit erinnern kann. Scheinbar hat ihn die Schule so sehr inspiriert, dass er ein Buch darüber schreiben musste; jedoch anders als man ursprünglich von der Schule redet. Normalerweise wird in Büchern die Schule als ein langweiligen Ort dargestellt, in dem nichts Aufregendes passiert. Hier ist jedoch das Gegenteil der Fall. Auf der Schule und im allgemeinen Schulalltag ist überhaupt nichts normal: Es reicht von Kindern, die nach der Grundschule mit einer Schultüte zum ersten Schultag erscheinen bis hin zu den aggressiven Lehrern, die der Meinung sind, im Unterricht Schlüsselweitwurf üben zu müssen. Diese haben scheinbar nicht gerade ihren Traumberuf erlernt, weil wahrscheinlich keine Sportart existiert, in der Schlüsselbänder Weitwurf der Schwerpunkt ist. Doch letztendlich hat nicht der Lehrer sondern die Schüler das Sagen! Jedoch wenn man mal die ganzen Komplikationen und den ganzen Ärger, den Malte und seine Kumpels angerichtet haben, etwas außer Betracht nimmt, haben Malte und seine Freunde eine Menge erreicht und das trotz den ganzen Unsinn.

Jeder Lehrer, der dieses Buch liest, sollte es nicht zu ernst nehmen und jeder Schüler, der es liest, ist mit der einen oder anderen Situation sicherlich vertraut.
Interessant ist das Buch auf jeden Fall und auf jeden wartet eine neue Überraschung. Ich kann das Buch allen weiter empfehlen, die für eine ziemlich realistische und gleichzeitig witzige Schilderung des Schulalltags zu haben sind.

Josephine,Klasse 10




Silber – Das erste Buch der Träume
Ein Roman von Kerstin Gier

Wer hat eigentlich gesagt, dass Träume sinnlos sind und kein bisschen spannend?
Kerstin Gier beweist das komplette Gegenteil mit ihrem Buch „Silber“ und der Hauptfigur Liv. Gleich von Anfang an wird man in eine spannende Traumreise gezogen und nicht wieder losgelassen.
Liv ist ein wunderschönes Mädchen, das mit ihrer Mutter, ihrem neuen Freund und ihrem kleinen Bruder umgezogen ist. Sie und ihr Bruder besuchen nun seit langer Zeit wieder eine richtige Schule, mit Schuluniform und einer Menge Rätsel.
In Liv´s ersten Traum geht sie einen langen Korridor mit verschiedenen Türen entlang, einige sind verschlossen und in andere Räume kann man einfach so hineinspazieren, einige haben Schlösser und zu guter Letzt gibt es auch noch Türen, die man mit Hilfe eines Rätsels öffnen kann. Die Türen hängen vom jeweiligen Besitzer ab. Eine Tür ist Liv jedes Mal besonders ins Auge gefallen. Es ist eine altmodische Tür mit einem satten grünen Anstrich und der Messing-Türknauf besteht aus einer gekrümmten Eidechse.
Liv weiß jedoch nicht von Anfang an, was das ganze auf sich hat und versteht alles nicht. Vor allem nicht diese eine Jungsgruppe, in der auch ihr zukünftiger Stiefbruder ist.
Dieses Buch ist mit Spannung, Liebe und jeder Menge Rätsel gefüllt, so dass es scheinbar unmöglich ist, dieses Buch zur Seite zu legen.
Dies ist das erste Buch der Träume, das auch zum Träumen einlädt.

Josephine, Klasse 10




Rubinrot – Liebe geht durch alle Zeiten
Ein Roman von Kerstin Gier

„Rubinrot“ gehört zu meinen absoluten Lieblingsbüchern!
Es ist spannend, romantisch und verdammt lustig.
Ein Nachteil hat das Buch aber auf jeden Fall, wenn man es einmal angefangen hat zu lesen, kann man nicht mehr aufhören!
Der Roman handelt von der 16-jährigen Gwendolyn, die in einer Familie und in einem Haus voller Geheimnisse wohnt. Ihre beste Freundin hilft ihr, dieses Leben einigermaßen erträglich zu gestalten. Doch eines Tages konnte selbst ihre beste Freundin sie nicht mehr beruhigen. Am Morgen war schon die Hölle bei ihr zu Hause los. Am Nachmittag war sie noch in der Schule und unterhielt sich wie immer mit ihrem Kumpel James, der ein Geist ist, als sie sich plötzlich in der nächsten Sekunde in London befindet. Aber nicht etwa in der heutigen Zeit, sondern auch noch im vorigem Jahrhundert. Wie hättet ihr reagiert, wenn ihr auf einmal in einem anderen Jahrhundert wärt?! Wäre es für euch nicht auch schon genug, wenn ihr eine verrückte Familie habt, die euch nicht glaubt, dass ihr Geister sehen könnt?!
Gwendolyn ging es jedenfalls so und deshalb hat sie sich anfangs nicht getraut, jemandem davon zu erzählen. Später erzählte sie es doch und alles wurde schlagartig kompliziert und ein wenig verwirrend und zu guter Letzt verliebte sie sich auch noch! All das führt zu einer atemberaubenden, fantasievollen Triologie, die man am liebsten nie wieder aus den Händen legen will.
Ich habe schon eine Menge Bücher gelesen, aber nur selten eins, das mich wirklich so sehr gefesselt hat!

Josephine, Klasse 10




Das Tal – Das Spiel
Von Krystyna Kuhn

In dem Buch „Das Tal“ geht es um Julia und Robert, die von Berlin nach Amerika fahren, weil ihre Eltern ermordet wurden. Die Mutter wurde hinter einem Schreibtisch tot aufgefunden. Sie ist an einer Schusswunde durch den Kopf gestorben und der Vater ( der in der Rolle als verdeckter Drogendealer ermittelte ) wurde im Kofferraum gefunden. Er starb an einer Überdosis Heroin. Beide wurden von der chinesischen Mafia ermordet.

Gleich in der ersten Nacht auf der neuen Schule geht alles schief. Julias Bruder fängt an zu schreien. Sie beruhigt ihn und verlässt das Zimmer. Sie will einfach nur raus aus diesem Internat, das mitten im Nirgendwo liegt. Als sie auf dem Flur ist, hat sie keine Ahnung, wo sie sich befindet, ganz zu schweigen, wie sie hier wieder hinaus- bzw. zurückkommt. Schließlich findet sie doch nach draußen.

Sie geht zu dem See, von dem ihr gleich bei ihrer Ankunft erzählt wurde. Man nennt ihn hier den Spiegelsee, weil er eine perfekte glatte Wasseroberfläche hat, aber was sie am faszinierendsten findet, ist nicht die Wasseroberfläche, sondern was sich darunter befindet. Es heißt, dass in diesem See merkwürdige Strömungen herrschen, die sich niemand erklären kann. Plötzlich bekommt sie eine SMS auf ihrem neuem Handy, das sie erst am Flughafen gekauft hatte. Obwohl keiner ihre neue Nummer hat, steht in dieser SMS, dass sie zu einer Bootsparty eingeladen wird. Sie überlegt nicht lange und wirft ihr Handy in den Spiegelsee. Das beobachtet alles ein Mitbewohner ihres kleinem Bruders.

Nun fängt dieser Thriller erst richtig an; Julia weiß gar nicht, was mit ihr passiert, während sie in ein Abenteuer von Liebe, Freundschaft und Mysterien hineingezogen wird.
Mir hat dieses Buch sehr gefallen, ich konnte es keine Minute aus der Hand legen, weil es wirklich nie langweilig geworden ist.

Josephine, Klasse 9




In Wahrheit wird viel mehr gelogen

„In Wahrheit wird viel mehr gelogen“ ist ein schon drei Jahre altes aber wunderschönes Buch von meiner Lieblingsautorin Kerstin Gier. Sie wurde 1966 geboren und studierte Germanistik, Musikwissenschaften und Anglistik, später kam dann noch Betriebspädagogik und Kommunikationspsychologie hinzu. Mittlerweile hat sie sogar eine Auszeichnung als Diplompädagogin erhalten. Angefangen hat sie mit dem Schreiben sozusagen in den ersten Jahren ihrer Schulzeit, damals hat sie immer ihre leeren Schulhefte dafür benutzt.

Am besten finde ich ihre Art, wie sie schreibt. Sie sagt zwar, dass noch nichts, worüber sie geschrieben hat, von ihr erlebt wurde. Dafür klingt es aber trotzdem sehr realistisch und man ist meistes so vertieft in ihre Bücher, dass man sie eigentlich gar nicht mehr weglegen will.

Wer weitere Infos haben will, googelt am besten ihre Web-Site.

In dem anfangs genannten Buch geht es um eine junge Frau namens Caroline, die sich in den Vater ihres Ex-freuendes Leo verliebt hat und ihn dann sogar heiratet!

Caroline ist eine durchschnittlich große, wunderschöne Frau mit einem extrem hohen IQ, genau wie ihr Mann Karl.

Die beiden sind gerade nach England gezogen, weil Karl dort ein Stellenangebot als Lehrer bekommen hat. Sie wohnen dort in einer kleinen, nicht geheizten Wohnung, aber das ist den beiden relativ egal, weil sie ja nur sich selbst brauchen.

Doch eines Tages hat Karl einen schrecklichen Autounfall, wobei er ums Leben kommt.

Caroline ist am Boden zerstört und zieht wieder zu ihren Eltern. Sie weint wochenlang, ist depressiv und nicht mehr bei klarem Verstand. Aus purer Verzweiflung fängt sie an zu trinken und betrinkt sich, obwohl sie sehr genau weiß, dass dies keine Lösung ist….zumindest nicht auf Dauer. Als sie einmal mehr als je zuvor getrunken hat, bekommt sie dröhnende Kopfschmerzen. Sie denkt sich, wenn sie auf die Straße an die frische Luft geht, werde es ihr besser gehen. Auf der Straße merkt sie, dass sie nicht gerade laufen kann, fällt hin und bleibt liegen. Nach einiger Zeit kommt ein junger hilfsbereiter Mann vorbei und hilft ihr hoch. Nach einer kurzen Moralpredigt bringt er sie nach Hause.

Als ihre Eltern wieder kommen, sagen sie ihr, dass es so nicht weiter gehen kann und schicken sie zu einer angeblich sehr guten Therapeutin. Am Anfang weigert sie sich noch, doch dann gibt sie nach. Am Ende der ersten Sitzung werden ihr Antidepressiver verschrieben, die sie auch bitter nötig hat; Vor allem nach der Sitzung mit der guten Therapeutin. In der Apotheke trifft sie den netten Mann wieder, der sie natürlich auch gleich erkennt und sie kommen ins Gespräch.

Ab da wird es ein sehr spannender Roman.

Für alle, die sich für das Buch interessieren: Viel Spaß beim Lesen.

Josephine, Klasse 9



Elfenkuss von Aprilynne Pike

Mich persönlich hat dieses Buch so sehr fasziniert, dass ich es gar nicht mehr weglegen wollte. Es ist ein toller Fantasieroman, der sich um die Elfenwelt dreht. Weil ich das Buch so toll fand, möchte ich euch das Buch vorstellen:

Die Geschichte dreht sich hauptsächlich um die 15-jährige Laurel. Früher wurde sie von zuhause aus unterrichtet. Nun geht sie auf die Del Norte Highschool in Crescent, da sie vor kurzem dorthin gezogen ist.

Ihre Eltern haben einen Bücherladen in Crescent eröffnet, in dem auch Laurel mit arbeiten muss.

In der Del Norte Highschool findet sie schnell neue Freunde, darunter ist auch David, der ihr hilft, ein Rätsel zu lösen.

Was hat es mit diesem Rätsel auf sich?

Es handelt sich am Anfang nur um ein klitzekleines Problem, doch dann wird es immer mysteriöser und eines Morgens passiert das Unglaubliche.

Laurel wacht auf, sieht in den Spiegel und entdeckt, einen Pickel (im Buch wird er Knubbel genannt ) zwischen den Schulterblättern, der jeden Tag größer wird. Dann passiert das Unfassbare, statt des Knubbels zwischen ihren Schulterblättern sind es nun vier riesige Blütenblättern, die aussehen, als wäre es Flügel.

Ab jetzt wird es richtig spannend und ein Abenteuer aus Freundschaft, Liebe und Fantasiefiguren beginnt.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen.

Josephine, 8a




Chaty´s Book

Der Roman „Chaty´s Book” ist eine spannende Geschichte mit Beweismaterial und wurde von den amerikanischen best-Autoren für Jugendromane Sean Stewart und Jordan Weisman geschrieben.

In der Geschichte geht es hauptsächlich um eine 17-jährige Schülerin, die wie die meisten Schüler, nicht gerade gut in der Schule ist. Jedoch kann sie sehr gut zeichnen und sie hat eine Begabung: Sie kann sehen, wie die Menschen später aussehen.
Jedoch sind die meisten verärgert, wenn sie ihr Bild sehen, auf dem sie gealtert sind.
Ihre beste Freundin heißt Emma, sie ist eine herausragende Schülerin, die ebenfalls 17 Jahre alt ist. Sie hat ein klares Ziel: der 30/30 Plan.
Das bedeutet, sie will mit 30 Jahren 30 Millionen verdient haben.

Victor ist ein schwarzhaariger junger Mann mit halb asiatischer Abstammung. Er ist 20 Jahre alt (sieht aber noch aus wie 16) und hat Augen einer alten Seele. Er ist der Freund von Chaty und will sie eigentlich nicht verlassen, aber es stellt sich heraus, dass es besser so ist.

Sie selbst bestreitet dies, aber ich bin der Meinung, dass sie sehr eifersüchtig ist, denn sie gibt keine Ruhe, bis sie herausfindet, was mit Victor nicht stimmt und warum er mit ihr Schluss gemacht hat. Was hat es mit ihrem Arm auf sich? Sie hat einen Stich im Arm, den sie, so vermutet sie, von Victor hat. Warum hat Victor so eine große Villa und hat er diese Villa wirklich von seinem toten Opa geerbt? Aber vor allem, wo ist er?

Es kommen immer mehr Fragen auf und Chaty als auch Emma verwickeln sich in ein spannendes Geheimnis mit vielen überraschenden Wendungen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen.

Josephine, 8a




Highschool der Vampire (Buchtipp)

In diesem Buch geht es um einen Jungen namens Cody Elliot.

Durch den Umzug seiner Familie muss er auch die Schule wechseln. Um sich bei seinem Vater für den Umzug zu rächen, lernt er nicht mehr für die Schule und bekommt daher schlechte Noten. Nun muss er abermals auf eine andere Schule gehen. Diese Schule wird im ganzen Dorf gefürchtet, weil alle Schüler gleich aussehen.

Cody bemerkt, dass viele Schüler schlechte Noten bekommen, am Ende ihrer Schulzeit jedoch einen sehr guten Abschluss schaffen und so einen der besten Studienplätze belegen können.

Die Schule ist eindeutig anders.

Als Cody sich in eine Klassenkameradin verliebt, wachsen seine Probleme. Die Liebe wird von ihr nicht erwidert. Nun merkt er auch, dass es eine Vampirschule ist.

Welche Probleme nun folgen, lest selbst.

Dieses Buch ist voller Spannung und Wendungen. Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen.

Das Buch wurde von Douglas Rees und Gudrun Likar geschrieben. Es wird auch eine Fortsetzung geben und zwar: Highschool der Vampire. Die Reifeprüfung

von Douglas Rees und Gudrun. Wahrscheinlicher Herausgabetermin ist Januar 2011.

Josephine, Klasse 7

Kommentare sind geschlossen.