Das rote Gebäude ist keine Feuerwehr 😊

Wenn man die Fredersdorfer Chaussee entlangfährt, sieht man schon von Weitem das strahlende rote Gebäude, unsere neue Oberschule.

Die Scheunen sind ein wichtiges Denkmal in Altlandsberg, deswegen wurde die Fassade der Schule auch rot gestaltet. Leider durften wir nicht mitentscheiden, welche Farbe verwendet wird. Auch bei der Inneneinrichtung hatten wir kein Mitspracherecht. Wir hätten uns (die Teilnehmer der AG) ein olivgrün als Hauptfarbe gewünscht. Auch die Betonwände im Innenbereich wirken sehr kühl, in frohen Pastellfarben würde die Schule wärmer erscheinen.

Der Schulcampus liegt noch auf einer Baustelle, trotzdem ist schon ein Schulhof vorhanden.
Der Schulhof ist sehr groß, aber leider gibt es sehr wenige Sitzmöglichkeiten mit und ohne Überdachung.  Die vorhandenen Sitzbänke bestehen zudem aus Beton.

Betritt man die Schule, gelangt man in ein Foyer, welches sehr groß ist und viele Fenster hat, sodass es sehr hell ist. Aber auch hier sind zu wenig Sitzmöglichkeiten vorhanden. In den großen Pausen dürfen wir uns leider nicht mehr in Foyer aufhalten, weil zu viel zerstört wurde, vor allen in den Toiletten, und nach den Pausen viel Müll herumlag. Hier müssen wir verantwortungsbewusster mit dem neuen Gebäude umgehen.

In den Fluren sind Spinde aufgestellt worden. Darin befinden sich auch Auflademöglichkeiten für unsere Laptops, die wir leihweise von der Schule bekommen haben. Jeder Flur ist mit einem Fernseher ausgestattet, auf dem man sich den Vertretungsplan anschauen kann.

Die Innenwände der Schule, vor allen Dingen in den Fluren sind im Industrie-Stil gestaltet und zeichnen sich durch eine raue, kühle Ästhetik durch unverputzte Betonwände und Materialien wie Metall und Holz aus.

Die Klassenzimmer sind geräumig und wirken gemütlich. Wir, in unserem Klassenzimmer, haben sogar einen Blick zu „Mutter Natur“.

Die Räume sind modern eingerichtet, jedes Klassenzimmer verfügt über ein Whiteboard. Auch Schränke sind genügend vorhanden. Zwei Klassenzimmer teilen sich einen Differenzierungsraum, in dem Gruppenarbeit stattfinden kann. Dieser Raum ist mit einem großen Fernseher ausgestattet.

Die Mensa ist sehr groß und durch die breite Fensterfront sehr hell. Meistens läuft entspannte Musik. Hier kann man auch sein Mittagessen einnehmen. Auf einer großzügige Bühne, die ebenfalls zur Mensa gehört, können verschiedene Veranstaltungen durchgeführt werden, z.B. wurde dort am „Tag der offenen Tür“ Linedance aufgeführt.

Eine Schulküche befindet sich ebenfalls im Erdgeschoss. Dort kann man in den Wahlpflichtkursen „Hauswirtschaft“ leckere Gerichte kennenlernen und nachkochen, da dieser Raum über 4 Herde verfügt.

Eine Holzwerkstatt ist ebenso vorhanden, wie ein grünes Klassenzimmer.

Die Turnhalle befindet sich direkt neben der Schule. Hier können sogar Bundesligaspiele veranstaltet werden. Für kleinere Aktionen gibt es 2 Trennwände, so dass 3 Klassen Sportunterricht machen können.

An der Außenwand der Turnhalle befindet sich eine Kletterwand, die aber wegen der fehlenden Außenanlagen noch nicht benutzt werden kann. Ich finde diese Schule sehr geräumig und durch die vielen Fensterfronten sehr hell. Es fehlen meiner Meinung nach ein paar Grünpflanzen, damit die Schule gemütlicher erscheint. Außerdem wäre grün ein schöner Kontrast zu den grauen Betonwänden und den roten Treppengeländern.

Die Schule ist sehr modern ausgestattet, wir bekommen in Klasse 7 und 8 sogar eigene Laptops.

Der Umzug in die neue Schule hat sich gelohnt. Es macht Spaß, hier zu lernen.

Mit freundlicher Unterstützung von:

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner